Wei­ßen­städ­ter See

Der Weißenstädter See ist mit ca. 50 ha der größte See im Herzen des Fichtelgebirges. Ein beliebtes Ausflugsziel für Alt und Jung!

Weissenstädter See

Der­zeit besteht ein Bade­ver­bot für den Wei­ßen­städ­ter See.

Nach Kon­trol­len durch das Gesund­heits­amt Wun­sie­del wur­de am 01. Sep­tem­ber 2022 eine aus­ge­präg­te grün-blaue Trü­bung durch Cya­no­bak­te­ri­en mit Sicht­tie­fen unter 0,5m festgestellt.

Der Bade­see ist aus gesund­heit­li­chen Vor­sor­ge­grün­den für den Schwimm- und Bade­be­trieb gesperrt.

Mehr Infos

Weißenstädter See am Abend
Wei­ßen­städ­ter See am Abend

Der künst­lich gestau­te Wei­ßen­städ­ter See, der am Ober­lauf der Eger liegt und von ihr und dem Hir­ten­bach gespeist wird. His­to­risch gese­hen inter­es­sant ist, dass der See im Jah­re 1976 wie­der dort ange­legt wur­de, wo sich bis zum Jahr 1820 der Wei­ßen­städ­ter Stadt­wei­her befand. Die­ser trock­ne­te durch die Öff­nung der Däm­me aus und es ent­stan­den auf der Flä­che 200 Flur­stü­cke. Die Stadt kauf­te die Grund­stü­cke Mit­te der 70er Jah­re zurück und leg­te den aus­schließ­lich der Frei­zeit die­nen­den See wie­der an.

Der all­seits zugäng­li­che See bie­tet dem Besu­cher Ent­span­nung, Erho­lung und eine Fül­le von Sport­mög­lich­kei­ten. Der bequem begeh­ba­re 4 km lan­ge Ufer­weg zählt bei Jung und Alt zu den meist­be­such­ten Spa­zier­we­gen im Fich­tel­ge­bir­ge, ist bar­rie­re­frei und eig­net sich des­halb bes­tens für Roll­stuhl­fah­rer oder Besu­cher mit Kinderwagen.

Segeln und Sur­fen ist in der aus­ge­wie­se­nen Sport­zo­ne zuläs­sig. Idea­ler Zugang für die­se Akti­vi­tä­ten ist der Groß­park­platz im Süd­wes­ten des Sees. Hier befin­det sich auch das Gelän­de des hie­si­gen Segel­ver­eins. Der Betrieb von Boo­ten mit Motor­an­trieb ist nicht erlaubt. Der Wei­ßen­städ­ter See bie­tet zahl­rei­che Was­ser­sport­mög­lich­kei­ten.

Rad- und Wanderweg

Die Umge­bung des Sees ist wie geschaf­fen dafür, die Ruhe in der Natur und die Har­mo­nie der Land­schaft auf sich wir­ken zu lassen.

Gön­nen Sie sich eine Rast auf einer der vie­len Bän­ke um den See und genie­ßen Sie den herr­li­chen Blick auf den Gro­ßen Wald­stein und den Schnee­berg, dem höchs­ten Berg Nordbayerns!