Lesung: „Die Sie­ben Mon­de“ mit Hel­mut Tietz, Ste­fan Ganz­mül­ler am Kla­vier + Katha­ri­na Rein­hardt mit Gesang

22.07.2022 • 20:00 Uhr – Marktplatz 5, Antiquariat Wilsbergensis

Ein Hip­pie erzählt sei­ne Geschichte

1972: Ein jun­ger Mensch hat genug vom kopf­las­ti­gen Uni­ver­si­täts­stu­di­um. Von der Fas­zi­na­ti­on gepackt, weit weg­zu­rei­sen, macht er sich auf den Weg und gelangt über den Hip­pie-Trail nach Asi­en. Er taucht ein in eine völ­lig neue Welt, die bald sei­ne neue Hei­mat wird.

Wochen­lang lebt er an den Ghats von Ben­a­res, an den Pal­men­strän­den Goas, wan­dert bar­fü­ßig in den Dschun­gel Süd­in­di­ens, reist Tau­sen­de von Kilo­me­tern ohne Geld, macht Bekannt­schaft mit Hip­pies aus aller Welt und mit dem ein­fa­chen Volk, trifft Gurus und Welt­stars. Unglaub­li­che Erleb­nis­se und Erfah­run­gen stel­len sein Welt­bild auf den Kopf. Sei­ne Rei­se führt ihn durch atem­be­rau­ben­de Land­schaf­ten bis ins Inners­te sei­ner See­le, was nicht ohne Fol­gen bleibt.

20 Jah­re lang trug der Autor die unglaub­li­chen Erleb­nis­se in sei­nem Kopf her­um, bis ihn sein inne­rer Unru­he­geist ansta­chel­te, sie doch ein­mal aufzuschreiben.

„You got­ta tell your sto­ry, boy, you know the rea­son, why …“
(Neil Young)

Auto­bio­gra­fie
316 Sei­ten
Soft­co­ver
14,95 €
ISBN 978–3‑96352–019‑8

Hel­mut Tietz, gebo­ren 1948, bezeich­net sich heu­te nicht mehr als „Hip­pie“.
Er ist gelern­ter Imker­meis­ter und lebt im Fich­tel­ge­bir­ge in Ober­fran­ken. Dort betreibt er mit sei­ner Fami­lie einen Bie­nen­la­den, eine Ker­zen­werk­statt, ein Restau­rant und mit Freun­den die Klein­kunst­büh­ne „Kul­tur­ham­mer e. V.“

Mehr infos unter: https://wilsbergensis.de/…/buchvorstellung-die-sieben…/

Weni­ger anzeigen