Neu im Landkreis: Fifty-fifty-Projekt

Weniger Unfälle mit jungen Fahrern an den Wochenenden und eine Ergänzung des ÖPNV im Landkreis – das sind die Ziele des sogenannten „Fifty-fifty-Projektes“, für das der Kreistag den Weg frei gemacht hat. Am 19. Juli 2019 startet der Probebetrieb.

Beim „Fifty-fifty-Projekt“ geht es darum, jungen Menschen vergünstigt Fahrten mit Taxis und Mietautos zu ermöglichen. Der Name lässt es vermuten: Die Hälfte des anfallendes Fahrpreises zahlen die Jugendlichen selbst, die zweite Hälfte übernimmt der Landkreis.

Zitat Dr. Karl Döhler: „Wir sehen das „Fifty-fifty-Projekt als sinnvolle Ergänzung zu unserem Nightliner. Diesem wollen wir auf keinen Fall damit Konkurrenz machen, die Modalitäten haben wir entsprechend festgelegt.“, sagt Landrat Dr. Karl Döhler. „Aber wir sehen auch, dass der Nightliner allein den Bedarf im Landkreis nicht abdecken kann. Dem tragen wir mit dieser Entscheidung Rechnung. Schließlich sollen sich gerade auch junge Menschen hier im Fichtelgebirge wohlfühlen und ihre Freizeit genießen können.“

Buchen können das neue Angebot junge Leute von 16 bis 27 Jahren, die ihren Erst- oder Zweitwohnsitz im Landkreis haben. In den Nächten an Wochenenden und vor Feiertagen haben sie die Möglichkeit, zwischen 21 und 5 Uhr ein Taxi oder Mietauto telefonisch zu buchen. Es gelten zwei Voraussetzungen: Die Fahrt muss im Landkreis beginnen und dort auch enden, zudem muss der Buchende bei Fahrtantritt seinen Personalausweis vorlegen.

Der Probebetrieb dauert bis Ende des Jahres. Sollte sich das Projekt als Erfolg erweisen, wird das Angebot dauerhaft umgesetzt und um eine App für die komfortablere Buchung und Abrechnung der Fahrten erweitert.

Alle Informationen zum Fifty-fifty-Taxi

Zurück