Regio­nal­bud­get 2021

Verfasst am

Logo des Gesunden Fichtelgebirges Auch in die­sem Jahr waren wie­der Ein­rei­chun­gen im Rah­men des Regio­nal­bud­get mög­lich. Die ILE „Gesun­des Fich­tel­ge­bir­ge“ und das Amt für Länd­li­che Ent­wick­lung Ober­fran­ken stel­len 100.000€ für die Umset­zung von Klein­pro­jek­ten zur Ver­fü­gung. Damit sol­len Pro­jek­te im ILE-Gebiet unter­stützt wer­den, die länd­li­che Räu­me als Lebens‑, Arbeits‑, Erho­lungs- und Natur­räu­me sichern und wei­ter­ent­wi­ckeln. Gan­ze 19 Pro­jek­te erhal­ten die Maxi­mal­för­de­rung von 80% der för­der­fä­hi­gen Net­to­kos­ten bzw. maxi­mal 10.000€. Ins­ge­samt wer­den somit vor­aus­sicht­lich ca. 96.000€ Zuwen­dung vergeben.

Wei­ßen­stadtQuellbild anzeigen

In Wei­ßen­stadt wer­den gleich fünf tol­le Pro­jek­te gefördert:

Nahe des Wan­der­park­plat­zes „Am Gal­gen­berg“ gab es in ver­gan­ge­nen Zei­ten einen natür­li­chen Brun­nen, den „Dich­ter­brun­nen“, des­sen Neu­ge­stal­tung nun durch Klaus Hüt­tel­mey­er vor­an­ge­trie­ben wird. So ent­steht ein tol­ler Ruheort zum Ver­wei­len in der Natur, der auch für die Bewoh­ner des nahe gele­ge­nen Senio­ren­hei­mes fuß­läu­fig erreich­bar ist.

Die Kur- & Tou­rist Infor­ma­ti­on der Stadt gestal­tet einen neu­en Weg im Wald, ent­lang des­sen sich Ruhe­plät­ze mit natür­li­chen Sitz­ge­le­gen­hei­ten befin­den. Außer­dem ent­steht im Wald ein Ruhe­platz mit Brun­nen, der als Auf­ent­halts­ort dient. So wird auch den Besu­chern der Natur­raum Wald und das Ele­ment Was­ser auf natür­li­che Wei­se nähergebracht.

Rup­perts­grün

Auch die Dorf­ge­mein­schaft Rup­perts­grün enga­giert sich tat­kräf­tig: neben zwei neu­en Relaxlie­gen, wird ein bar­rie­re­frei­er Ruhe­platz mit neu­er Sitz­gar­ni­tur am Dorf­teich ange­legt. Das Pro­jekt wird im Wesent­li­chen durch ehren­amt­li­che Arbeit der Dorf­ge­mein­schaft sowie ansäs­si­ge Betrie­be durch­ge­führt. Mit Sicht auf Rudolf­stein und Schnee­berg lässt sich so zukünf­tig am Teich die wun­der­schö­ne Natur genießen.

Bad Alex­an­ders­bad

Dank dem Regio­nal­bud­get wer­den auch in ande­ren ILE-Kom­mu­nen die­sem Jahr tol­le Pro­jek­te umgesetzt.

In Bad Alex­an­ders­bad wird neben einer Brot­zeit­in­sel in unmit­tel­ba­rer Nähe zum Kur­haus, auch ein neu­es Begrü­ßungs­schild am Orts­ein­gang, pas­send zum neu­en Mar­ken­auf­tritt, ange­schafft. Zudem errich­tet der FGV Bad Alex­an­ders­bad im Dorf­mu­se­um in Klein­wen­dern ein Back­haus. Und ganz im Sin­ne des dies­jäh­ri­gen 200. Geburts­tags von Pfar­rer Sebas­ti­an Kneipp wird vom Kneipp-Ver­ein Bad Alex­an­ders­bad e.V. ein Kneipp-Arm­be­cken im his­to­ri­schen Kur­park errich­tet. Durch die bar­rie­re­ar­me Gestal­tung ent­steht so ein tol­les Zusatz­an­ge­bot für alle Nutzergruppen.

Bad Berneck

In Bad Berneck wer­den neben einer Infor­ma­ti­ons­bro­schü­re über den Kur­park auch zwei e‑Bike Lade­sta­tio­nen ange­schafft. Es erfolgt eine Gestal­tung mit Infor­ma­ti­ons­ta­feln und Ruhe­mög­lich­kei­ten im Umfeld der Burg­rui­nen. Der his­to­ri­sche Lin­den­platz in Gold­mühl wird mit viel ehren­amt­li­chem Enga­ge­ment der Bewoh­ner erneu­ert und ein beson­de­res High­light ent­steht mit dem Fami­li­en-Natur­lehr­pfad im Ölschnitz­tal. Hier wer­den Info­ta­feln über beson­de­re Tie­re und Pflan­zen in unse­rer Hei­mat errich­tet, ent­lang derer ein gemal­tes Mas­kott­chen kin­der­ge­rech­te Geschich­ten „erzählt“. Ein Inf­o­fly­er und eine Pick­nick­bank run­den den Weg ab. Letzt­end­lich wird noch das Stadt­bild durch einen Kneipp-Kräu­ter­weg durch den Ort, unter Ein­be­zie­hung des Kur­parks, aufgewertet.

Bischofs­grün

Vier tol­le Pro­jek­te ergän­zen das Port­fo­lio in Bischofs­grün. Die Ver­ei­ne bau­en die Infra­struk­tur aus, indem Markt­stän­de für die ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tun­gen im Ort sowie ein Prä­sen­ta­ti­ons­sys­tem für das Dorf­ge­mein­schafts­haus in Wülfers­reuth ange­schafft wer­den. Im Umgriff des Kur­hau­ses erfolgt eine insek­ten-/ vogel­freund­li­che Gestal­tung. Zudem wird der Kur­park­zu­gang zum Klei­nen Kur­park bar­rie­re­frei gestal­tet, um ihn für alle Alters­grup­pen, Men­schen mit Ein­schrän­kun­gen und Fami­li­en zugäng­lich zu hal­ten. Durch einen Ver­bin­dungs­weg wird so auch ein bar­rie­re­frei­er Über­gang in den Natur­kur­park möglich.

Die Pro­jek­te aus dem letz­ten Jahr sind mitt­ler­wei­le auf der ILE-Home­page www​.gesun​des​-fich​tel​ge​bir​ge​.de unter der Rubrik Regio­nal­bud­get zu finden.

Zurück