Kri­mi­le­sung Bir­gid Win­disch: Wei­ßen­städ­ter Two-Step

05.10.2022 • 17:00 Uhr – Antiquariat Wilsbergensis

Die Autorin Birgid Windisch liest aus ihrem Krimi "Weißenstädter Two-Step

Die Autorin liest vor.

05.10.2022
Beginn 17 Uhr im Anti­qua­ri­at Wils­ber­gen­sis, Markt­platz 5 Weißenstadt

Bir­gid Win­disch: Wei­ßen­städ­ter Two-Step

Mag­da und ihr Freund Her­bert, vom Müm­ling­ta­ler Revier in Höchst im Oden­wald, wol­len sich mit ihrem Rie­sen­da­ckel Fränz­chen einen schö­nen Erho­lungs­ur­laub gön­nen. Als Urlaubs­ziel haben sie sich das schö­ne Wei­ßen­stadt im Fich­tel­ge­bir­ge aus­ge­sucht, wo es fried­lich zugeht und viel zu ent­de­cken gibt. Am male­ri­schen Wei­ßen­städ­ter See, fin­den sie einen gro­ßen Cam­ping­platz, genau­so, wie sie ihn sich gewünscht haben und auch die Ther­me, am Orts­ein­gang, wol­len sie eif­rig nut­zen, doch dann kommt alles ganz anders, als geplant. Gleich am nächs­ten Mor­gen wer­den sie von lau­ten Rufen und Geräu­schen wach und gera­ten in einen Ent­füh­rungs­fall, der sich als schreck­li­che Prü­fung erweist. Zum Glück tref­fen sie auf fähi­ge Wun­sied­ler Kom­mis­sa­re, die zusam­men mit den Müm­ling­ta­ler Ermitt­lern, den Täter ein­krei­sen und dabei Furcht­ba­res entdecken!

Über Bir­gid Windisch

Bir­gid Win­disch lebt im Müm­ling­tal, dort, wo der Oden­wald beginnt. Sie schreibt Hei­mat­kri­mis, Zeit­rei­se-Roman­tik­bü­cher, lus­ti­ge Erleb­nis­bü­cher, Lebens­be­wäl­ti­gung, sowie Kin­der­bü­cher. Ihr Leben ist bunt und nie lang­wei­lig, mit Höhen und Tie­fen, so wie jedes Leben. Daher sind ihre Bücher, je nach Gen­re, humor­voll, zuver­sicht­lich, span­nend und in allen ist die Lie­be zur Natur, zu Mensch und Tier, zu spü­ren. Ihre Bücher sind für Men­schen wie du und ich.

zur Inter­net­sei­te der Autorin: https://​sites​.goog​le​.com/​v​i​e​w​/​b​i​r​g​i​d​w​i​n​d​i​s​c​h​/​s​t​a​r​t​s​e​ite

Buch erhält­lich:

https://www.neobooks.com/…/birgid-windisch…

Ver­kaufs­preis: 3,49 €
Sei­ten­an­zahl: 152
ISBN: 978–3‑7541–9689‑2 Titel anhand die­ser ISBN in Cita­vi-Pro­jekt über­neh­men
Ver­öf­fent­licht: 05.08.2022