Weiherhöfen

Früher
Weil es westlich des Stadtweihers, also über dem Weiher lag, sprechen die Weißenstädter von „Überweiher“. Es gehörte schon immer zu Weißenstadt und bestand 1787 schon aus 7 Bauerngütern und einem Hirthaus.
Seit den 70er Jahren dieses Jahrhunderts feierte man bis vor einigen Jahren im August das beliebte „Bärtschenfest“. Der Name rührt vom Spitznamen der Einwohner Weiherhöfens her, die von den Weißenstädtern scherzhaft „Bärtschn“ genannt werden. Bis Ende der 50er Jahre gab es hier noch die alte Ziegelei.

Heute
zählt Weiherhöfen 54 Einwohner und hat noch 4 Bauernhöfe. Der Ortsteil liegt in unmittelbarer Nähe des neuen Kurzentrums am Weißenstädter See.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterKurzentrum, Strandcafé, Kinderspielplatz, Ferienwohnungen

Luftaufnahme Weiherhöfen

Fichtelgebirge

Entdecken Sie das Herz des Fichtelgebirges und lassen Sie sich von den vielen Freizeitmöglichkeiten begeistern.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterFichtelgebirge