Weißenstädter Thermalbohrung erfolgreich

Die Weißenstädter Thermalbohrung, die, entsprechend der Genehmigung des Bergamtes Nordbayern, bis in eine Tiefe von 1.500 m vordringen sollte, wurde im Laufe dieser Woche umfangreich von Fachleuten untersucht. Der Bohrer ist aktuell in eine Tiefe von 1.158m vorgedrungen und Fachleute des Leibniz-Instituts Hannover und des beauftragten Ingenieurbüros Piewak & Partner, Bayreuth, nutzten die Gelegenheit zur erneuten Vermessung und Untersuchung des Bohrloch dabei zeigte sich, sehr zur Freude aller Beteiligten, dass bereits in dieser Tiefe Wasser mit einer Temperatur von 38°C vorhanden ist und dieses grundsätzlich als Heilwasser anerkannt werden kann. Die Bohrung nach Thermalwasser ist also bereits jetzt ein Erfolg! Alle damit verbundenen Hoffnungen, Erwartungen und weiteren Projekte können somit erfüllt bzw. umgesetzt werden.

Die Bohrung wird nun noch bis in die Tiefe von mind. 1.500m fortgesetzt, denn die Hoffnung ist mehr als begründet, dass in größerer Tiefe noch heißeres Wasser gefunden werden kann.

Doch bereits jetzt ist klar, dass eine der wesentlichen Voraussetzungen für die Umsetzung des Projektes Kurzentrum Siebenstern zur Errichtung eines weitern Kurzentrums mit öffentlich zugänglichem Schwimmbad-, Sauna- und Wellnessbereiches erfüllt ist.

Und auch das Ziel der Stadt Weißenstadt, die Anerkennung als Heilbad, ist mit der nun möglichen Anerkennung einer 2.Heilquelle, in greifbare Nähe gerückt.

Deshalb wird der 15.November 2013 ein wichtiger Tag in der Geschichte der Stadt Weißenstadt werden.

Fichtelgebirge

Entdecken Sie das Herz des Fichtelgebirges und lassen Sie sich von den vielen Freizeitmöglichkeiten begeistern.

Öffnet internen Link im aktuellen FensterFichtelgebirge

Freizeitangebot

Baden, Segeln und Surfen. Der Weißenstädter See bietet viele unterschiedliche Freizeitmöglichkeiten. 

Öffnet internen Link im aktuellen Fenstermehr zum Freizeitangebot Weißenstadt